Flexible Ultraschallmessung

Wie funktioniert Strukturüberwachung mittels Ultraschallmessung?
Langzeitüberwachung mit flexiblen Sensorstreifen von flexora
Unsere Vorteile im Überblick:
  • Langzeitüberwachung
  • Während des Betriebes möglich
  • Keine Demontage notwendig

Strukturelle Veränderungen sind bei vielen industriellen Geräten und Komplexen wie Gebäuden, Brücken, Tanks, Pipelines oder Rohren und Leitungen aufgrund von Alterungsprozessen und Abnutzung ein unvermeidbares Problem was zum Stillstand der jeweiligen Anlage führen kann. Um trotz dessen die strukturelle Integrität zu gewährleisten, werden Ultraschalltests genutzt, welche die Detektion von Rissen o.Ä. ermöglichen.

Der Nachteil herkömmlicher Tests liegt hierbei an der notwendigen Abschaltung der Anlagen, aufwendiger Entmantellung (bspw. von Pipelines oder Gasleitungen), aber auch an von Hand durchzuführenden Messungen in bestimmten Zeitabständen.

Unsere Technologie erlaubt es in Echtzeit Veränderungen innerhalb der Struktur zu detektieren und den anschließend den Anwender zu informieren. Durch die Flexibilität des Sensorbands spielt die Form des Messobjekts keine Rolle mehr. Auch das geringe Gewicht der organischen Messelektronik und somit des Sensorbands stellt dank unserer Technologie kein Problem für den Anwender dar und kann überall aufgebracht werden

Die Flexora Sensortapes basieren auf der Grundlage organischer Elektronik, welche durch die ihre Gesamtschichtdicke im Nanometerbereich leicht und gleichzeitig biegsam ist. Beide Eigenschaften schaffen die ideale Voraussetzung für ihre Verwendung auf flexiblen Substraten.

Durch die jahrelange Erfahrung im Bereich der organischen Transistoren, realisiert erlaubt es dem Flexora-Team Hochleistungstransistoren auf Folien zu realisieren, welche u.a. in der Lage sind ein breites Frequenzband von Ultraschallwellen zu detektieren und zu verarbeiten.